»   AUKTION      »   DIE IDEE      »   ABLAUF      »   UNSERE LOTS      »   FERNGEBOTE      »   BEDINGUNGEN      »   BIETREGELN »   INFORMATIONEN »   SPONSORING »   WEINLISTE »   PARTNER
AUKTIONSBEDINGUNGEN Durch die Teilnahme an der Auktion sowie durch die Abgabe von Ferngeboten werden folgende Bedingungen anerkannt: 1. Die Versteigerung erfolgt im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und in Euro. Verrechnung und Aufrechnung sind  ausgeschlossen. 2. Die im Katalog angegebenen Preise sind Schätzungen. Die Versteigerung beginnt in der Regel ca. 20% unter dem  tieferen Schätzpreis.   3. Die Weine werden im Zustand versteigert, in dem sie sich im Augenblick des Zuschlages befinden. Sie wurden  ausnahmslos von Sponsoren zur Verfügung gestellt und werden zu Gunsten gemeinnütziger Zwecke versteigert.  Jede Gewährleistung für Rechts- und Sachmängel wird daher ausgeschlossen. Der Veranstalter kann für  Katalogangaben keine Haftung übernehmen. Die Beschreibung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. Sie stellt keine zugesicherte Eigenschaft dar.   4. Die Abgabe eines Gebotes bedeutet eine verbindliche Kaufofferte. Der Bieter bleibt an sein Gebot gebunden, bis  dieses entweder ausdrücklich überboten oder vom Auktionator abgelehnt wird. Bei schriftlichen Geboten der gleichen  Höhe auf ein bestimmtes Lot entscheidet der Posteingang. Erfolgte Doppelgebote werden sofort noch mal  ausgerufen. In Zweifelsfällen entscheidet der Auktionator über den Zuschlag.   5. Ferngebote werden ab Veröffentlichung der Lots nur schriftlich oder per Telefax entgegengenommen, müssen jedoch bis 07. November 2013, 24.00 Uhr, eingetroffen sein. Mindestangaben für Ferngebote: Lotnummer, Höchstgebot (nur  ganze Euro, ansonsten wird abgerundet), Adresse und rechtsverbindliche Bestellung aus unserem Shop. 6. Es steht dem Auktionator frei, ein Gebot ohne Angabe von Gründen abzulehnen.  7. Der Auktionator behält sich das Recht vor, Lots zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge anzubieten  sowie wegzulassen bzw. zurückzuziehen.   8. Sollte ein Zuschlag infolge Beschädigung der Flaschen, Nichtauffindbarkeit oder anderer Gründe nicht ausgeliefert  werden können, sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen. Der bezahlte Kaufpreis wird jedoch vollständig  rückerstattet.  9. Der Ersteigerer erwirbt das Eigentum erst nach vollständiger Bezahlung des Zuschlagpreises. Die Haftung geht  bereits mit dem Zuschlag auf den Ersteigerer über. 10. Die Zahlung der Weine erfolgt entweder per Einzahlungsschein vor der Abholung (bitte unbedingt Quittung  mitnehmen) oder bar beim Abholen. Electronic cash -Zahlungen werden akzeptiert, keine Schecks. Kreditkarten  können keine angenommen werden. Der ersteigerte Wein wird nur gegen Vorweisung der Quittung oder bei  Barzahlung ausgehändigt. Der Geldeingang hat spätestens 14 Tage nach Erteilung des Zuschlages zu erfolgen. 11. Wird die Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet, so kann der Veranstalter wahlweise die Erfüllung des  Kaufvertrages verlangen oder jederzeit auch ohne Fristensetzung den Zuschlag annullieren. In jedem Fall haftet der  Ersteigerer für allen aus der Nichtzahlung bzw. aus dem Zahlungsverzug entstehenden Schaden, insbesondere bei  der Aufhebung des Zuschlages auch für einen eventuellen Mindererlös, beispielsweise wenn das Objekt einem  anderen Bieter der gleichen Auktion oder Dritten an einer späteren Auktion zugeschlagen oder in freihändigem  Verkauf veräußert wird. Dabei ist der Veranstalter in der Art der Verwertung des Gegenstandes völlig frei. Auf einen  Mehrerlös hat der Ersteigerer, dessen Zuschlag annulliert wurde, keinen Anspruch. 12. Jeder Ersteigerer haftet auf Grund seiner Anmeldung persönlich für seine Käufe und kann nicht geltend machen, auf  Rechnung Dritter gehandelt zu haben.   13. Alle ersteigerten Weine sind gegen Vorweisung der Quittung oder Barbezahlung am Stand des Veranstalters  abzuholen. Der Stand ist bis eine Stunde nach Auktionsende besetzt.   14. Transportaufträge werden grundsätzlich nur schriftlich entgegengenommen. Transporte werden auf Wunsch  versichert. Nach Ablauf eines Monats beauftragt der Veranstalter einen Spediteur mit der Auslieferung.  Versicherungs-, Lager- und Transportkosten gehen zu Lasten des Käufers. Der Veranstalter übernimmt keine  Haftung für eventuelle Transportschäden.   15. Die vorstehenden Bedingungen sind Bestandteil jedes einzelnen an der Auktion geschlossenen Kaufvertrages.  Änderungen sind nur schriftlich gültig.   16. Das Recht der Bundesrepublik Deutschland gilt als vereinbart. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Dresden. Dresden, Stand: November 2014
06. November 2015, Gewandhaus Hotel Dresden 
Eine Veranstaltung des Lions Hilfswerk Brücke “Blaues Wunder” Dresden e.V. Mit freundlicher Unterstützung durch 
 ·
vinoficio - Weinauktion 2015 Freitag, 06. November 2015 Auktion 16:00 Uhr, Foyer Plätze reservieren Abendessen 20:00 Uhr, Hotel Gewandhaus Dresden 6-Gänge-Degustationsmenü Karten bestellen Ringstraße 1 01067 Dresden